Wenn die AfD unsere Arbeit angreift, haben wir alles richtig gemacht!

STELLUNGNAHME DES KASSELER JUGENDRINGS
ZU DEN HAUSHALTSÄNDERUNGSANTRÄGEN DER KASSELER AFD-FRAKTION VOM
16. NOVEMBER 2017, DIE DEN KASSELER JUGENDRING UND DESSEN MITGLIEDSVERBÄNDE BETREFFEN

Am 16. November 2017 wurden mehrere Änderungsanträge zum Haushaltsplanentwurf 2018 – Ergebnishaushalt durch die AfD-Fraktion bei der Stadtverordnetenversammlung Kassel eingereicht. Zwei dieser Anträge betreffen die Kürzungen städtischen Zuwendungen an den Kasseler Jugendring und einen Mitgliedsverband.

AfD_Antrag_HNA-BerichtAls Dach- und Interessensverband für die uns angeschlossenen Kasseler Jugendverbände und Jugendgruppen nimmt der Vorstand des Kasseler Jugendrings diesen Angriff der Kasseler AfD-Fraktion auf, um grundsätzlich Position gegen deren diffamierenden Strategien und rechtspopulistischen Forderungen zu beziehen.

Wenn die AFD unsere Arbeit angreift, haben wir alles richtig gemacht!

Wir, der Vorstand des Kasseler Jugendrings, sehen in den Änderungsanträgen zum Haushaltsentwurf der AfD-Fraktion, in denen vorgeschlagen wird, die städtische Zuwendungen des Kasseler Jugendrings und eines Mitgliedverbands zu kürzen, einen provokanten Angriff auf die städtische demokratische Kultur.
Einer wichtigen demokratischen, jugendpolitischen Interessensvertretung, die seit Ende des zweiten Weltkriegs Demokratie in Kassel mitgestaltet, soll der finanzielle Nährboden entzogen werden. Bildungs- und Partizipationsprojekte, die Kinder und Jugendliche in ihrer politischen Interessensartikulation unterstützen, sollen eingestampft werden.

Wir sind nicht überrascht über diese Vorschläge, zeichnet sich schließlich seit dem Erstarken der rechtspopulistischen „Alternative für Deutschland“ ab, dass hier nicht nur rassistische und Minderheiten diskriminierende Positionen mit einem völkischen und autoritären Weltbild vertreten werden, sondern dass die AfD grundsätzlich jugendfeindliche Positionen vertritt.

Wir sind nicht überrascht, aber wir sind empört über den diffamierenden Angriff auf unsere Mitgliedsverbände und werden uns lautstark zur Wehr setzen. Der Kasseler Jugendring hat – seiner durch die Jugendverbände in Kassel formulierten Satzung entsprechend – den Auftrag, „militaristischen, nationalistischen, terroristischen und totalitären Tendenzen“ entgegenzuwirken und diese zu bekämpfen (§2, Abs.10). Wenn uns die AfD angreift, haben wir alles richtig gemacht!

Wir sagen ganz deutlich: Den Kampf gegen Rechts nehmen wir auf – für eine demokratische Mitbestimmung von Jugendverbänden auf kommunaler Ebene, gegen eine rassistisch motivierte, ausgrenzende und sozial ungerechte Stadtpolitik der Kasseler AfD-Fraktion!

Unsere vollständige Stellungnahme, in der die Wichtigkeit von Jugendverbandsarbeit in einer lebendigen Demokratie ausführlich begründet und der strategische Angriff der AfD thematisiert werden, finden Sie hier.

Weiterhin finden Sie hier den HNA-Artikel als pdf-Datei.

Kontaktadresse
Kasseler Jugendring e.V.
Mühlengasse 1
34125 Kassel

Tel: 0561 - 57 39 98
Fax: 0561 - 57 39 99
Wir bei Facebook

Wir bei Twitter

Follow Me on Twitter