KJR-Fortbildungsreihe für junge Kasseler Zivilgesellschaft

„Wir haben Bock auf ein kunterbuntes, lebenswertes und jugendgerechtes Kassel. Anstatt andere für uns sprechen und entscheiden zu lassen, wollen wir die Sache selbst in die Hand nehmen.
Unsere Fortbildungsreihe soll Möglichkeitsräume für junges politisches Engagment in Kassel eröffnen. Strukturen kennen- und nutzen lernen, sich organisieren und los geht’s!“

Der Kasseler Jugendring bietet in 2018 eine Fortbildungsreihe zur Kommunalpolitik für ehrenamtlich Engagierte in Jugendverbänden und –gruppen an. Die Veranstaltungsreihe, die von Juni bis Dezember 2018 stattfindet, bietet Einblicke in die Stadtpolitik sowie die demokratischen Strukturen der Stadt Kassel. Neben den verschiedenen Organen der Stadtpolitik wie der Stadtverordnetenversammlung, dem Magistrat und dem Oberbürgermeister lernen die Teilnehmer*innen verschiedene Möglichkeiten der eigenen Interessendurchsetzung kennen.

Die Workshops und Veranstaltungen für junge Menschen im Alter von 14-27 Jahren beginnen jeweils um 18.00 Uhr, dauern zwei Stunden und sind auf 25 Teilnehmer*innen beschränkt. Hier ist das Programm als pdf-Datei.
Veranstaltungsorte werden per eMail/ whatsapp bekannt gegeben. Anmeldung bis drei Tage vor der Veranstaltung per Mail, Whatsapp oder facebook.

 

Übersicht der einzelnen Termine:

#1 – Ein Ritt durch das Kasseler Rathaus. Stadtverordnetenversammlung, Magistrat, Oberbürgermeister

6.6.2018, 18-20 Uhr, Foyer des Kasseler Rathaus, https://www.facebook.com/events/619119568471666/

Junge Menschen setzen sich mit den demokratischen Strukturen der Stadt Kassel auseinander, um Schnittstellen der eigenen Interessenartikulation auszumachen.

 

#2 – Statt-Verwaltung!? Strukturen kommunaler Ämter und Abteilungen erforschen.

8.8.2018, 18-20 Uhr, https://www.facebook.com/events/268987670317669/

Die Verwaltung setzt Entscheidungen der Politik um. Trotzdem haben Ämter und Abteilungen einen großen Handlungsspielraum in der Umsetzung von politischen Entscheidungen. Wir lernen in diesem Workshop die Strukturen kommunaler Verwaltung kennen und erarbeiten gemeinsam Handlungsstrategien, wie auch hier junge Interessensartikulation funktionieren kann.

 

#3 – Jugendhilfeausschuss als Instrument junger Interessensdurchsetzung?

5.9.2018, 18-20 Uhr, https://www.facebook.com/events/1977959412518413/

Der Jugendhilfeausschuss nimmt als Teil des Jugendamtes und somit auch als Bestandteil der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe eine besondere Stellung innerhalb der Kommunalpolitik ein. Durch die Einbindung der anerkannten freien Träger der Jugendhilfe und der Jugendverbände entstehen hier Einflussmöglichkeiten, junge Interessen in die Stadtpolitik einzubringen. Wir wollen uns mit diesen Möglichkeiten an Beispielen der Vergangenheit abarbeiten und neue Handlungsperspektiven erarbeiten.

 

#4 – Kinder- und Jugendbeteiligung – Einblicke in ein Kasseler Modell plus X

31.10.2018, 18-20 Uhr, https://www.facebook.com/events/1945631535749681/

Die Kinder- und Jugendbeteiligung in Kassel setzt sich durch verschiedene Bausteine zusammen: Aufsuchende Beteiligung, das Kinder- und Jugendforum und eine Kinder- und Jugendbeauftragte zeichnen das „Kasseler Modell“ aus. Dieses wird momentan erweitert durch ein Kasselweites Jugendmagazin und ein repräsentatives Jugendgremium. In unserem Workshop beschäftigen wir uns mit den verschiedenen Ansätzen und besprechen gemeinsam, wie und für welche Anliegen man wirkungsvoll die einzelnen Bausteine nutzen kann.

 

#5 – Gönnt’ Euch!!1eins! – Antragschreiben leichtgemacht.

21.11.2018, 18-20 Uhr, https://www.facebook.com/events/437279703391035/

Wir wollen Jugendgruppen mit den Antragsverfahren für kleine Projekte vertraut machen, zB dem Feuerwehrtopf des FA2, in dem Jugendliche kleine Anschubfinanzierungen für ihre eigenen Vorhaben beantragen können. Im Anschluss können konkrete Projekte weiter durch den KJR begleitet und zu Anträgen weiterentwickelt werden.

 

#6 – „Den Zebrastreifen kann ich auch selber malen!“ Möglichkeiten politischen Handelns jenseits institutioneller Politik“

12.12.2018, 18-20 Uhr, https://www.facebook.com/events/2080314092292638/

An Beispielen von kleinen subkulturellen Initiativen und Aktionsgruppen möchten wir aufzeigen, wie sich junge Menschen auch jenseits der institutionellen Politik engagieren und organisieren können. Dass man für Veränderungen der eigenen Stadt nicht immer eine Unterstützung aus dem Rathaus braucht, möchten wir zusammen mit Initiativen diskutieren und ggf. im Anschluss an den Workshop selbst ausprobieren.

Kontaktadresse
Kasseler Jugendring e.V.
Mühlengasse 1
34125 Kassel

Tel: 0561 - 57 39 98
Fax: 0561 - 57 39 99
Wir bei Facebook

Wir bei Twitter

Follow Me on Twitter