Kick Rechts weg 2014

Nach dem Fritz-Walter-Wetter des letzten Jahres hatten die 24 Teams beim diesjährigen Kick Rechts weg den Wettergott auf ihrer Seite und setzten gemeinsam ein Zeichen für eine offene und bunte Stadt Kassel.


Auf dem Vorplatz des Kulturbahnhofs konnten sich die jungen Spielerinnen und Spieler den ganzen Tag lang nach den Regeln des Straßenfußballs – das spielen ohne Schiedsrichter_in sowie das selbstständige Einhalten der mit dem Gegner verabredeten Regeln – auf den drei Soccercourts gegeneinander antreten. Allerdings stand das Miteinander im Vordergrund und alle Spiele sind sehr fair gelaufen. In der Altersklasse von 12-16 Jahren war das Team “Sportcamp” erfolgreich und bei den 16-27-Jährigen konnte sich “Jugendzentrum Brückenhof I″ im Finale gegen „FC Nase“ durchsetzen.

Der Schirmherr, Oberbürgermeister Bertram Hilgen, zeigte sich vor allem beeindruckt vom fairen Umgang der Jugendlichen beeindruckt: Über den Gewinn der Fairplay-Wertung konnten sich das Team der Heinrich-Schütz-Schule (Altersklasse Unter 16) und der „Club Fasanenhof Alte Herren“ (über 16) freuen.

Doch beim Kick Rechts weg stehen nicht die sportliche Leistung im Vordergrund: Auch das inhaltliche Bildungsprogramm kam definitiv nicht zu kurz und wurde wieder in Form eines Quiz durchgeführt, welches mit in die Turnierwertung einging. In diesem Jahr wurden Fragen unter anderem zu den Themenbereichen Deportationen und Widerstandskämpfer_innen in Kassel gestellt. Neu war dabei, dass die Teams die Fragen mit Hilfe ihrer Smartphones beantworteten: Der extra für das Kick Rechts erstellte Actionbound – eine App, mit der man eine Art Schnitzeljagd per Handy erstellen kann- kam bei den Jugendlichen sehr gut an und wird sicherlich auch im nächsten Jahr zum Einsatz kommen.
Die Veranstalter freuten sich ebenso über die Unterstützung des KSV Hessen Kassel. So besuchten die Spieler Jonas Marz, Stefan Müller, Tobias Schlöffel, Henrik Giese und Tim-Philipp Brandner das Turnier und nahmen sehr zur Freude der Jugendlichen dann auch gleich am Freestyle Contest teil, welchen allerdings Emre Erdogan vom Team Anne-Frank-Haus für sich entscheiden konnte.

Wir bedanken uns bei der Stiftung für Soziales und Sport der Kasseler Sparkasse, der WELLbeing-Stiftung sowie der Deutschen Bahn für die Unterstützung und freuen uns schon auf das Kick Rechts weg im nächsten Jahr!

Kontaktadresse
Kasseler Jugendring e.V.
Mühlengasse 1
34125 Kassel

Tel: 0561 - 57 39 98
Fax: 0561 - 57 39 99
Wir bei Facebook

Wir bei Twitter

Follow Me on Twitter