Vollversammlung des Jugendrings im November 2012

Am vergangenen Mittwoch lud der Jugendring zur zweiten Vollversammlung 2012 ein. Die Mitgliederversammlung stand thematisch auch im Zeichen des kommunalen Schutzschirms sowie sozialer Gerechtigkeit.

Der kommunale Schutzschirm beschäftigt nicht nur die Verordneten des Stadtverordnetenversammlung, sondern auch die Kasseler Jugendverbände und damit auch uns als Dachverband. Im Vorstand haben wir in den vergangenen Wochen immer wieder diskutiert und beraten wie wir damit umgehen sollen.

In der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschuss der Stadt Kassel war auch Stadtkämmerer, Dr.Jürgen Barthel, zugegen und erläuterte im Rahmen seiner Möglichkeiten die Schutzschirmpläne der Stadt. Hierbei versicherte er, dass es keine Einsparungen im Bereich von Kindern und Jugendlichen geben solle.

Obwohl die Erleichterung bei allen Anwesenden deutlich spürbar war bleibt eine gewisse Restsorge ob dies nicht nur ein Lippenbekenntnis war. Der Jugendring sieht sich daher in der Pflicht politisch klar Stellung zu beziehen und auch die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und insbesondere die Aufmerksamkeit der Politik auf die Wichtigkeit der Arbeit der Kasseler Kinder- und Jugendverbände zu richten.

Die der Vollversammlung vorgestellte Resolution des Kasseler Jugendrings fordert die Politik klar auf sich ihrer Verantwortung bewusst zu werden und das von Dr. Jürgen Barthel zugesicherte Bekenntnis, im Jugendbereich nicht sparen zu wollen, umzusetzen.

Die Mitgliedsverbände des Kasseler Jugendrings entsprachen der Resolution erwartungsgemäß einstimmig und so fordern nun wir ALLE die Politik auf aktiv zu werden und der Jugendverbandspolitik den Stellenwert zu geben, den sie verdient.

Hier gibt’s die Resolution im Wortlaut: Resolution des Kasseler Jugendrings zum kommunalen Schutzschirm

Das zweite wichtige Thema der Vollversammlung wurde vom Jugendwerk der AWO sowie der DGB-Jugend eingebracht: Unter dem Motto umFAIRteilen soll die soziale Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft angegangen und zum Wohle aller verändert werden. Das bundesweite Bündnis umFAIRteilen können sich Vereine, Verbände und auch Jugendringe anschließen und die Kampagne unterstützen.

Die hierzu geführte Diskussion auf unserer Vollversammlung führte dazu, dass sich die Mehrheit für ein Engagement des Jugendrings in dem Bündnis aussprach. In Kassel findet dazu demnächst ein Aktionstag statt über den wir euch schnellstmöglich näher informieren werden.

Email this to someoneShare on Facebook3Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0
Kontaktadresse
Kasseler Jugendring e.V.
Mühlengasse 1
34125 Kassel

Tel: 0561 - 57 39 98
Fax: 0561 - 57 39 99
Wir bei Facebook

Wir bei Twitter

Follow Me on Twitter